Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: „Geh` neben mir und sei mein Freund“ -Christiane Gittner

Januar 17 @ 18:30 - 22:00

€35,00

„Gehe nicht hinter mir, vielleicht führe ich nicht. Geh nicht vor mir, vielleicht folge ich nicht. Geh einfach neben mir und sei mein Freund.“ (Albert Camus) – welche Bedeutung steckt hinter diesem schönen Spruch?

Wir freuen uns riesig, dass wir Christiane Gittner für einen Vortrag gewinnen konnten, um uns die Bedeutung dieser Aussage aus ihrer Sicht zu erklären. Sie wird uns dazu einladen, einen Ausflug zu machen in eine Welt, deren Fundament aus Vertrauen und Freundschaft gemacht ist….

Die Karten für diesen Abend sind ab sofort im Vorverkauf im Geschäft zu erwerben. Für diejenigen, die keine Gelegenheit haben bei uns vorbei zu schauen, besteht die Möglichkeit (nach verbindlicher Anmeldung mit vollständigem Namen und Anschrift per Mail über fellnasen-alfeld@gmx.de) an der Abendkasse zu zahlen.
Es wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die gekauften Karten natürlich übertragbar sind, eine Voranmeldung jedoch zum Kauf verpflichtet. Eine Stornierung ist leider nicht möglich.

Christiane Gittner:
„„Mit den Augen können wir ihre Schönheit sehen.
Aber erst mit unseren Herzen erkennen wir die Seele unserer Pferde.“
Marc Lubetzki, Autor von „Im Kreis der Herde“

Ein Pferd zum Freund zu haben, ist für mich und viele Menschen das Schönste, was es im Miteinander mit diesen wundervollen Geschöpfen gibt – wenn ich also zu einem Pferd gehe, erwarte ich nichts von ihm, ich biete ihm einfach nur meine Freundschaft an.
Ich bringe ihm all die Freundlichkeit, Empathie, Höflichkeit, Ehrlichkeit, Achtsamkeit, Klarheit, Wertschätzung, Echtheit, Offenheit, Verlässlichkeit und Liebe entgegen, die ich mir auch von ihm wünsche. Wenn es sich mir öffnet, schauen wir gemeinsam, ob wir etwas zusammen unternehmen möchten und was das sein könnte. Es soll uns ja schließlich beiden gefallen, denn anders macht es einfach keinen Spaß, weder mir noch dem Pferd – und warum sollten wir etwas tun, was uns keinen Spaß macht? Das macht für ein Pferd genauso wenig Sinn wie für mich.
Im Alltag mit unseren Pferden begegnen uns viele Situationen, die Fragen aufwerfen:
– Wie bekomme ich mein träges Pferd engagierter, mein ängstliches Pferd sorgenfreier, mein unkonzentriertes Pferd bewusster und mein übermotiviertes Pferd in sich ruhender?
– Wie kann ich mein Pferd motiviert und mit Spaß gut gymnastizieren?
– Wie komme ich zu mehr Freiwilligkeit und was heißt eigentlich „Freiarbeit“ genau?
– Kann ich mit einem „Nein“ des Pferdes umgehen, und wie kann ich ein freudiges „Ja“ von ihm bekommen?
– Was mache ich bei „Problemen“, wie helfe ich mir und meinem Pferd am besten?
– Wie gehe ich mit Fehlern um?
– Ist es schlimm, wenn ich „technisch“ nicht gut bin?
– Muss ich eine Führungspersönlichkeit sein? (auch wenn ich keine bin oder sein möchte?)
– Wie gehe ich mit Angst um?
– Was mache ich mit meinem Körper, was mit meiner Energie?
– Und was macht das Pferd mit seinem Körper und seiner Energie?
– Wie finde ich einen guten Weg für mich und mein Pferd, der sich „nach uns“ anfühlt?
– Wie sind Methoden und Systeme dabei zu sehen?
– Vor allem aber: wie gewinne ich die Freundschaft und das Interesse meines Pferdes?
Mit meinem Vortrag zum Kerninhalt „Freunde auf Augenhöhe“ möchte ich ins Bewusstsein rücken, wie viel uns eigentlich mit Pferden verbindet, warum wir uns so gut verstehen können, und eine Idee davon vermitteln, wie wir zu einer gemeinsamen Sprache finden können.
Es heißt: wir lernen viel von den Pferden – das stimmt! – vor allem lernen wir die winzigsten Zeichen von ihnen wahrzunehmen. Aber die Pferde lernen auch viel von uns, und finden sogar großen Gefallen daran, wenn wir uns ihnen gegenüber verständlich ausdrücken.
Pferde wie Menschen lernen sich dabei übrigens auch selbst immer besser kennen, es ist also auch immer ein bisschen eine Reise zu sich selbst.
Pferde sind so unendlich faszinierend, jedes einzelne Thema so tief und groß, dass wir an einem einzigen Abend „nur“ einen Überblick besprechen können.
Dieser soll aber die eigenen Gedanken so anregen, dass sie freier und kreativer werden, und somit zu den ersten selbständigen „Lösungen“ von Problemen führen und zu Ideen für das, was uns im „Alltag“ mit unseren Pferden so umtreibt.
Eure/Ihre Fragen sind mir natürlich herzlich willkommen.

 

Details

Datum:
Januar 17
Zeit:
18:30 - 22:00
Eintritt:
€35,00

Veranstaltungsort

Restaurant Glücksgans
Am Sportplatz 1
Alfeld, 31061 Deutschland
+ Google Karte